WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH belegt den 34. Platz beim aktuellen Ranking 2018 von competitionline von insgesamt 3.200 Landschaftsarchitekturbüros in Deutschland.

Unser Hausgarten in Nürnberg wurde als einer der 50 schönsten Gärten des Jahres 2019 von einer renommierten Jury ausgewählt und prämiert.

Nominiert werden durchweg hochkarätig gestaltete Privatgärten, geplant und realisiert von Profis.

Mehr dazu hier: Inspirationen

Bei dem Realisierungswettbewerb „Kinderhaus Benker-Areal“ zur Errichtung eines Kinderhauses (Hort, Kindergarten, Krippe) in Marktredwitz wurde der Entwurf von WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH gemeinsam mit Glöckner3 Architekten GmbH mit einer Anerkennung gewürdigt.

Laut Dokumentation der Stadt Marktredwitz zum Ergebnis des Realisierungswettbewerbes weist der Entwurf „gute funktionale Qualitäten“ auf.

Im September wird das Projekt Mehrgenerationenwohnen in Stein feierlich eingeweiht.

Die von WLG geplanten Außenanlagen sind bereits fertig gestellt. Hierzu zählen ein Freibereich für eine Kindertagesstätte (Krippe und Kindergarten), ein Außensitzbereich mit Spielflächen für das Miteinander.Café, ein Gemeinschaftsgarten sowie Erschließungs- und Grünflächen.

Am 24.07.2018 ging das Team WLG zusammen mit weiteren 17.500 Teilnehmer beim B2Run Firmenlauf in Nürnberg bei sommerlichen Temperaturen erfolgreich auf die Strecke.

Von links nach rechts: Julian Seidel, Amir Khan D. Afschar, Nicole Thal, Ilka Wollborn, Veronika Stokklauser, Robert Kirsten, Nancy Neumann

Nach der Anmeldung zum Firmenlauf im Februar 2018 fanden mehrere gemeinsame Trainingseinheiten als Vorbereitung und zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls statt. Trotz Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke konnten während des Firmenlaufs alle ihre eigenen Zielvorgaben erfüllen. Auch kommendes Jahr sind wir wieder als Team vertreten, die Vorbereitungen hierfür laufen…

Am 24.07.2018 fand eine Besichtigung der Neubaumaßnahme des Bundesleistungszentrums Taekwondo durch den Regierungspräsidenten von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer, den Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly, den dritten Bürgermeister Dr. Klemens Gsell sowie weiteren Referenten der Stadt Nürnberg statt.

Hierbei wurde die Planung durch die Architekten sowie die zukünftige Nutzung durch die Taekwondo Union vorgestellt. Die anwesenden Vertreter der Politik, des Sports und der Planung waren sich einig, dass der Neubau des Bundesleistungszentrum ein wichtiger und entscheidender Meilenstein im Taekwondo Sport ist.

Von links nach rechts: Präsident der Bayerischen Taekwondo Union e. V. Gerd Kohlhofer, Dritter Bürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Klemens Gsell, Präsident der Deutschen Taekwondo Union e. V. Stefan Klawiter, Regierungspräsident von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly, Projektleiter WBG-K Eckhard Riechers

WLG plant die Außenanlagen in asiatischer Anmutung mit Freisportflächen, Aufenthaltsbereichen, Stellplätzen und einer Veranstaltungsterrasse sowie umfangreicher Begrünung mit japanischen Zierkirschen, Birkenhain und Bambuspflanzungen.

  • Freianlagen: 1.850 qm
  • Budget: 120.000 € netto
  • Laufzeit: seit 2016

Bei dem städtebaulichen Ideenwettbewerb „Alte Radrennbahn – Reichelsdorfer Keller“ zur Umnutzung einer Grünfläche mit ehemaliger Sportnutzung zu einer Wohnanlage mit Gewerbe wurde der Entwurf von WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH in Zusammenarbeit mit EAA Europe-Asia-Architects GmbH aus Regensburg sowie dem Architekturbüro Hanna aus Nürnberg einstimmig  mit dem 1. Rang geehrt.

Nachfolgende ein Auszug zur Begründung zum Siegerentwurf aus dem Protokoll des Preisgerichts:

„Die besondere Identität des Ortes wird […] gewahrt. Gleichzeitig gibt der umfassende Grüngürtel dem neuen Quartier eine wohltuende Fassung gegenüber der heterogenen Nachbarschaft und bildet […] auch einen Puffer. Der Vorschlag, den Wall mit seinem Baumbestand teilweise zu erhalten, wird ausdrücklich gewürdigt, […]. Das Wechselspiel der intensiv nutzbaren Freiräume im Quartierinneren mit dem relativ naturnahen Gehölzgürtel an den Rändern und den dort eher extensiven Nutzungen wird gewürdigt. Die detaillierte Topografie der Gärten zum gemeinschaftlichen Raum stärkt den privaten Freiraum. Die autofreie Gestaltung der inneren Erschließung schafft eine hohe Aufenthaltsqualität für die Bewohner. Insgesamt entwickelt die Arbeit aus dem Ort heraus eine eigene Identität mit hoher Freiraumqualität und gleichzeitig in ihrem Inneren ein reizvolles und gut umsetzbares neues Wohnquartier.“

Am 05. Mai 2018 findet der diesjährige Tag der Städtebauförderung, ein von Bund, Ländern, kommunalen Spitzenverbänden und weiteren Partnern getragenes Projekt, statt. Hierbei wird unter anderem auch die Sanierung des Stadtschlosses in Herrieden durch WLG mit einer Führung vor Ort vorgestellt.

Nähere Infos zur Veranstaltung hier.

„2018 werden im Zuge der Sanierung und Nachnutzung des Stadtschlosses Herrieden auch die Freianlagen landschaftsplanerisch überarbeitet und behutsam der zukünftigen Nutzung angepasst. Der projektleitende Landschaftsarchitekt Robert Kirsten (WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH, Nürnberg) wird im Rahmen einer Führung die geplanten Maßnahmen erläutern. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Sichtbarmachung verlorener Bausubstanz im Schlosshof. Hier wird für spätere Nutzer und Besucher die ursprüngliche Form der Dreiecksburg wieder ablesbar gemacht. Der östliche Schlossgraben – einst Wehrgraben, dann Schlossgarten und in den letzten Dekaden zunehmend verwildert – wird als Bürgerpark zu einer Grünfläche mit hoher Aufenthaltsqualität im Zentrum der Stadt. Dabei baut die Gestaltung auf die im bayerischen Urkataster dokumentierte Gartenanlage auf und kombiniert diese mit der Wahrnehmbarkeit der ursprünglichen Funktion als Burggraben. Ziel ist dabei unter anderem die dauerhafte und barrierefreie Zugänglichkeit der gesamten Gartenanlage herzustellen.“

In diesem Jahr fand die Auslobung des Gartenpreises „Gärten des Jahres“ bereits zum dritten Mal statt. Bei der feierlichen Preisverleihung am 07.02.2018 auf Schloß Dyck wurden die Preisträger bekannt gegeben. WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH war mit dem Hausgarten in Zirndorf unter den Nominierten.

Nähere Infos zur Veranstaltung hier.

Zum Buch: „Einen einzigartigen Überblick über die schönsten Privatgärten im deutschsprachigen Raum bietet die Dokumentation zum Wettbewerb GÄRTEN DES JAHRES 2018. Landschaftsarchitekten, Gartengestalter sowie Garten- und Landschaftsbauer werden jährlich aufgerufen, besonders gelungene, realisierte Privatgärten einzureichen, die von einer renommierten Jury ausgewählt und prämiert werden. Das Buch zeigt eine beeindruckende Vielfalt unterschiedlichster Privatgärten anhand von über 350 Farbabbildungen und Gartenplänen. Detaillierte Angaben zu Besonderheiten des Grundstücks, des Konzepts, der verwendeten Materialien und der Auswahl der Pflanzen runden die 50 Gartenporträts ab. Der Wettbewerb zählt zu den wichtigsten Branchenevents; 2018 werden bereits zum dritten Mal die Sieger gekürt. Die Dokumentation ist für Gartenplaner und Gartenbesitzer gleichermaßen ein vorzügliches Kompendium, um sich inspirieren zu lassen.“

Am 08.12.2017 fand die feierliche Wiedereröffnung des Neuen Kontumazgartens gemeinsam mit Bürgermeister Christian Vogel statt. An der Veranstaltung nahmen neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie dem Bürgerverein Altstadt auch das Planungsteam von SÖR und WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH teil.

 

     

 

Mehr zur Eröffnung hier Millionenprojekt: Das ist der neue Kontumazgarten

Auszug aus der Rede von Herrn Dipl.-Ing. LandschaftsArchitekt Jürgen Wollborn:

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Vogel,
Werte Projektbeteiligte und Planungspartner,
Liebe Gäste und Mitbürger,

zunächst möchte ich mich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Werkleitung SÖR und bei der Abteilung Planen und Bauen Grün bedanken.

Wenn ich heute auf die fast 3 Jahre Projektlaufzeit zurückblicke, muss ich ganz ehrlich gestehen, dass die Art der intensiven Bürgerbeteiligung anfänglich schon eine besondere Herausforderung und auch großer Anreiz war.

Ganz gegen unsere Natur als Entwerfer haben wir zunächst unsere eigenen Ideen ganz zurückhalten dürfen und die Fülle der spannenden Anregungen aus den einzelnen Gruppen wie Kinder- und Jugendbeteiligung aufgenommen.

Aus dem Destillat / Kern der gesammelten und diskutierten Ideen haben wir dann die Formen entworfen, die heute hier vor Ort ablesbar sind.

Durch diese gemeinsame Arbeit in einem demokratischen Prozess sind nun Werte entstanden für die wir als Landschaftsarchitekten einstehen und dafür wirken.

Ich denke da an den Werte wie Naturverbundenheit und freier Zugang zur Natur als ungeschriebenes Grundrecht oder Geburtsrecht.

Durch die neu geschaffene Unterführung durch die Hallertorbrücke ist heute eine stadtnaher Naturraum für wesentlich mehr Menschen zugänglich und erlebbar.

Auch der Wert von Gemeinschaft hat durch die Umgestaltung gewonnen.

Es ist mehr Begegnungsraum für die unterschiedlichen Nutzergruppen möglich.

  • Parcouranlage für die Parcour-Community im Westen
  • generationen-übergreifender Spielplatz im Osten

Zum Wert der Geborgenheit kann ich sagen, dass dieser ursprüngliche Charakter der Anlage erhalten geblieben ist.

In Teilbereichen ist es gelungen wesentlich mehr Geborgenheit anzubieten, z.B. der neue Schlägelpfad im südlichen Bereich.

Die Wiedereröffnung des Kontumazgarten feiern wir heute.

Ab dem nächsten Frühling blühen neben den 8000 Blumenzwiebeln und zahlreichen neuen Kirschbäumen weiterhin viele Sommerstauden und Blütengehölze.

Lassen Sie sich überraschen.

Ich wünschen Ihnen viel Freunde und viel Muße in der neuen Parklandschaft.

Am 10.11.2017 fand die feierliche Grundsteinlegung für den Neubau des zweiten „World of Kids“ Kita-Gebäudes statt. An der Veranstaltung nahmen unter anderem Landrat Alexander Tritthart, Herzogenaurachs Bürgermeister German Hacker, adidas Finanzvorstand Harm Ohlmeyer sowie das Planungsteam von querwärts Architekten und WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH teil.

 

Nach erfolgreichem Bewerbungs- und Verhandlungsverfahren erhielt WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH Anfang 2017 den Zuschlag für die spielpädagogische Planung der Freianlagen der neuen Kindertagesstätte „WoKi II“ auf der World of Sports im adidas Headquarter in Herzogenaurach.

  • ca. 7.500 qm Freifläche
  • ca. 50 Krippenkinder
  • ca. 75 Kindergartenkinder

Am 22. September 2017 fand die Stadt(ver)­führung unter dem Motto „Ein neues Gesicht für den Kontumazgarten“ des Servicebetriebs Öffentlicher Raum Nürnberg gemeinsam mit LandschaftsArchitekt Jürgen Wollborn statt.

Nähere Infos zur Veranstaltung hier.

Für den Bundes- und Landesstützpunkt Taekwondo wurde am 14.09.2017 der Grundstein im Beisein der Politik, des Bauherren, der Taekwondo-Union sowie der beteiligten Planer und Baufirmen gelegt.

„Nürnberg ist für Taekwondo die heimliche Hauptstadt Deutschlands. Wir stellen rund ein Drittel aller deutschen Bundeskader, die auf den Weltmeisterschaften  und Olympischen Spielen dabei waren. Von den drei teilnehmenden Taekwondo Sportlern bei den letzten Olympischen Spielen, waren zwei aus Nürnberg beteiligt.“ (Nürnberger Sportbürgermeister Klemens Gsell)

Die Stadt Nürnberg baut am Standort der „Eliteschule des Sports“ Berthold-Brecht-Schule zusammen mit der Taekwondo-Union einen Taekwondo-Stützpunkt zur Förderung des Spitzensports.

WLG plant die Außenanlagen in asiatischer Anmutung mit Freisportflächen, Aufenthaltsbereichen, Stellplätzen und einer Veranstaltungsterrasse sowie umfangreicher Begrünung mit japanischen Zierkirschen, Birkenhain und Bambuspflanzungen.

  • Freianlagen: 1.850 qm
  • Budget: 120.000 € netto
  • Laufzeit: seit 2016

 

Am 08.08.2017 fand in den Büroräumen der WLG Wollborn LandschaftsArchitekten das Überwachungsaudit der TÜV Rheinland Cert GmbH statt.

Hierbei wurde überprüft ob die im Standard „Planer am Bau“ gestellten Anforderungen an ein Qualitätssystem als Voraussetzung für die Erteilung und Aufrechterhaltung des TÜV Rheinland-Zertifikates erfüllt werden.

Im Ergebnis des Berichts heißt es: „Das Unternehmen „WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH“ hat im Rahmen des Überwachungsaudits den Nachweis erbringen können, dass ein Qualitätsmanagementsystem entsprechend des oben genannten Standards eingeführt ist und die Forderungen dieses Standards voll erfüllt werden.“

(Quelle: Bericht zum Überwachungsaudit vom 08.08.2017)

Unser Hausgarten in Zirndorf wurde als einer der 50 schönsten Gärten des Jahres 2018 von einer renommierten Jury ausgewählt und prämiert.

Nominiert werden durchweg hochkarätig gestaltete Privatgärten, geplant und realisiert von Profis.

Mehr dazu hier: Inspirationen

Am 21.07.2017 fand die Feierliche Einweihung des neuen Unterkunftsgebäudes der Bereitschaftspolizei in Nürnberg durch Bayerns Innen- und Bauminister Joachim Herrmann statt.

 

  

(Bilder: BAURCONSULT Architekten Ingenieure GbR, Haßfurt)

 

  • Fläche Freianlagen: 4.000 qm
  • Fläche Dachgarten: 2.000 qm
  • Budget: 360.000 € netto
  • Laufzeit: 2012 – 2017
  • Bäume: 30 Neupflanzungen

 

Bericht bei br.de

Bericht bei focus.de 

 

Jürgen Wollborn hält am 01. Juni 2017 vor Master-Studierenden an der Bergischen Universität Wuppertal den Vortrag zum Thema „Struktur, Qualität und Führung in Architekturunternehmen“, Themenschwerpunkt „Strategisches und operatives Management“.

Am 22.05.2017 fand der Feierliche Spatenstich zum Baubeginn für die Sanierung des Stadtschlosses in Herrieden statt.

Von links nach rechts: Anton Maler (Mitglied Initiativkreis Stadtschloss), Johann Heller (Stadtrat), Marco Jechnerer (Leitung Bauamt), Stefan Horndasch (Stadtrat, stellv. Landrat), Ingrid Malecha (Bezirksrätin), Curt Bauer (Stadtrat), Artur Auernhammer (Mitglied des Bundestages), Jürgen Ziegler (Projektsteuerung), Dr. Jürgen Ludwig (Landrat), Manfred Niederauer (2. Bürgermeister), Alfons Brandl (1. Bürgermeister), Anja Schwander (Geschäftsführende Beamtin Stadt Herrieden), Jürgen Leis (Stadtrat), Heiko Pludra (Architekt BCH), Gaby Rauch (Stadträtin), Martin Reuter (Evangelischer Pfarrer)

 

  • Fläche Freianlagen: 9.500 qm
  • Budget: 1.270.000 € netto
  • Laufzeit: seit 2016
  • Bäume: 77 Neupflanzungen
  • Befestigte Flächen: 2.900 qm

Nach erfolgreichem Bewerbungs- und Verhandlungsverfahren erhält WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH den Zuschlag für die Planung der Freianlagen zum Neubau des Bildungszentrums der AOK Bayern in Hersbruck.

  • ca. 27.000 qm Freifläche
  • davon ca. 9.000 qm Befestigte Flächen
  • ca. 120 PKW-Stellplätze
  • Sport- und Freizeiteinrichtungen
  • umfangreicher Altbaumbestand
  • über 30 Baumneupflanzungen

Nach erfolgreichem Bewerbungs- und Verhandlungsverfahren erhält WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH den Zuschlag für die spielpädagogische Planung der Freianlagen der neuen Kindertagesstätte „WoKi II“ auf der World of Sports im adidas Headquarter in Herzogenaurach.

  • ca. 1.500 qm Freifläche
  • ca. 50 Krippenkinder
  • ca. 75 Kindergartenkinder

Mit den Arbeiten „Strategien zum Erhalt von Großbäumen bei Nachverdichtung“ und „Partizipation und Planung Kontumazgarten, Nürnberg“ wurden wir in den Wettbewerb für den Landschaftsarchitektur Preis 2017 des bdla aufgenommen.

WLG erhält zusammen mit dem Betreiber Champini Sport- und Bewegungskitas, dem Architekturbüro Kehrbach und dem Generalunternehmer Schenk den Zuschlag nach einem Wettbewerblichen Dialogverfahren für die Errichtung einer Kindertagesstätte in Cadolzburg.

Die Freianlagen der Kindertagesstätte Hopfengartenweg in Nürnberg / Eibach wurden nach einer 3-jährigen Planungs- und Umsetzungsphase fertiggestellt und zusammen mit dem generalsanierten Gebäude eingeweiht.

Der Entwurf für die Gestaltung des Fußgänger-Tunnels unter der Hallertorbrücke wurde durch den Bauherren, den Werkausschuss der Stadt Nürnberg, bestätigt

Der Neubau der Health & Dental Clinic in Katterbach wurde offiziell dem Nutzer, der US Army, übergeben. Auf 11.000 qm wurden ein repräsentativer Eingangs- und Aufenthaltsbereich mit Wasserbecken sowie gestaltete Innenhöfe geplant und ausgeführt. Das gesamte Dach des Neubaus ist extensiv begrünt.

Die funktionale und pflegeleichte Ausführung der angrenzenden Grünflächen um den Gebäudekomplex der Health Clinic binden den Neubau in das Landschaftsbild harmonisch ein.

Am 31.05.2016 nehmen Jürgen Wollborn und Veronika Stokklauser am 9. bdla-Wirtschaftsforum im Frankfurt am Main teil. Themen wie das neue Vergaberecht und Personalgewinnung – Personalbetreuung – Personalentwicklung werden referiert und diskutiert.

WLG erhält den Zuschlag für die Planungen zur Revitalisierung und Sanierung der Freianlagen des Stadtschlosses in Herrieden. Die historische Anlage mit Burggräben, Stadtmauer, Palas und ehemaliger Brauerei soll aufwändig saniert und der Öffentlichkeit wieder erlebbar zugänglich gemacht werden.

Jürgen Wollborn hält am 12. Mai 2016 vor Studierenden an der Bergischen Universität Wuppertal den Vortrag zum Thema „Der Architekt als Unternehmer – Strategisches und operatives Management in Planungsbüros“.

Für die Umplanungen eines ehem. Fabrikgebäudes zum Märklin-Museum im Göppingen wurde WLG mit den Planungen der Freianlagen beauftragt.

Neben der Neustrukturierung des Parkplatzes mit Durchgrünung entsteht ein großzügiger Museumsvorplatz mit einem Cafeteria-Freisitz unter Bäumen.

Am 21. April 2016 fand die feierliche Einweihung des neuen Headquarters des Schmuckherstellers Thomas Sabo in Lauf vor über 200 Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie den Planern statt.

Neben dem Firmengründer waren auch Bürgermeister Benedikt Bisping, Finanzchef Gunnar Binder sowie sämtliche Planer und WLG bei den Feierlichkeiten dabei.

Die Stadt Nürnberg baut am Standort der „Eliteschule des Sports“ Berthold-Brecht-Schule zusammen mit der Taekwondo-Union einen Taekwondo-Stützpunkt zur Förderung des Spitzensports.

WLG erhält im Angebotsverfahren den Zuschlag für die Planung der Freianlagen einschließlich Verkehrs-Erschließung, Ersatzmaßnahmen und Bepflanzungsplanung.

  • Freianlagen: 1.850 qm
  • Budget: 120.000 € netto
  • Laufzeit: seit 2016

Gemeinsam mit der Fa. GOLDBECK Public Partner GmbH und Dohle + Lohse Architekten GmbH haben wir den 1. Platz im ÖPP-Verfahren Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach am Main gewonnen.

  • Fläche Freianlagen: 20.500 qm
  • Dachbegrünung: 1.800 qm
  • Sicherheitszaun: 1.100 m
  • Budget: 1.713.000 € netto
  • Laufzeit: 2013 – 2015
  • Leistungsphasen: 1 – 4 HOAI

(Visualisierung: Dohle + Lohse Architekten GmbH)

Die Freianlagen des Kinderhort in der Leerstetter Straße wurden nach einer 5-monatigen Bauzeit fertiggestellt und der gesamte Neubau des Kinderhortes wurden zusammen mit dem 3. Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel feierlich eingeweiht.

Die Außenanlagen gliedern sich in einen Schulhofbereich und einen Hortbereich und wurden mit einer Sandspielanlage, einem großen Klettergerät sowie mit Grün- und Aufenthaltsflächen gestaltet.

Ebenso wurde im Zuge des Neubaus des Kinderhortes eine Gerätehalle mit angebauter Kletterwand als weiteres Spielgerät für die Hortkinder errichtet.

  • Fläche: 1.250 qm
  • Budget: 215.000 € brutto
  • Laufzeit: 2011 – 2015

Gemeinsam mit der Fa. GOLDBECK Public Partner GmbH und Dohle + Lohse Architekten GmbH haben wir den 1. Platz im ÖPP-Verfahren zum Neubau der Heinrich-Heine-Schule in Büdelsdorf bei Kiel gewonnen.

  • Fläche Freianlagen: 23.800 qm
  • Budget: 1.113.000 € netto
  • Laufzeit: 2014 – 2015
  • Leistungsphasen: 1 – 3 HOAI

(Visualisierung: Dohle + Lohse Architekten GmbH)

Nach dem offiziellen Spatenstich mit lokaler Prominenz und der Bevölkerung am 19. Juni 2015 laufen die Bauarbeiten für den Neubau der Barbarossa-Mittelschule in der Stadt Erlenbach a.Main.

  • Fläche: 13.000 qm
  • Budget: 1,2 Mio. €
  • Laufzeit: 2014 – 2015