Am 24.07.2018 fand eine Besichtigung der Neubaumaßnahme des Bundesleistungszentrums Taekwondo durch den Regierungspräsidenten von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer, den Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly, den dritten Bürgermeister Dr. Klemens Gsell sowie weiteren Referenten der Stadt Nürnberg statt.

Hierbei wurde die Planung durch die Architekten sowie die zukünftige Nutzung durch die Taekwondo Union vorgestellt. Die anwesenden Vertreter der Politik, des Sports und der Planung waren sich einig, dass der Neubau des Bundesleistungszentrum ein wichtiger und entscheidender Meilenstein im Taekwondo Sport ist.

Von links nach rechts: Präsident der Bayerischen Taekwondo Union e. V. Gerd Kohlhofer, Dritter Bürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Klemens Gsell, Präsident der Deutschen Taekwondo Union e. V. Stefan Klawiter, Regierungspräsident von Mittelfranken Dr. Thomas Bauer, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg Dr. Ulrich Maly, Projektleiter WBG-K Eckhard Riechers

WLG plant die Außenanlagen in asiatischer Anmutung mit Freisportflächen, Aufenthaltsbereichen, Stellplätzen und einer Veranstaltungsterrasse sowie umfangreicher Begrünung mit japanischen Zierkirschen, Birkenhain und Bambuspflanzungen.

  • Freianlagen: 1.850 qm
  • Budget: 120.000 € netto
  • Laufzeit: seit 2016