Bei dem städtebaulichen Ideenwettbewerb „Alte Radrennbahn – Reichelsdorfer Keller“ zur Umnutzung einer Grünfläche mit ehemaliger Sportnutzung zu einer Wohnanlage mit Gewerbe wurde der Entwurf von WLG Wollborn LandschaftsArchitekten GmbH in Zusammenarbeit mit EAA Europe-Asia-Architects GmbH aus Regensburg sowie dem Architekturbüro Hanna aus Nürnberg einstimmig  mit dem 1. Rang geehrt.

Nachfolgende ein Auszug zur Begründung zum Siegerentwurf aus dem Protokoll des Preisgerichts:

„Die besondere Identität des Ortes wird […] gewahrt. Gleichzeitig gibt der umfassende Grüngürtel dem neuen Quartier eine wohltuende Fassung gegenüber der heterogenen Nachbarschaft und bildet […] auch einen Puffer. Der Vorschlag, den Wall mit seinem Baumbestand teilweise zu erhalten, wird ausdrücklich gewürdigt, […]. Das Wechselspiel der intensiv nutzbaren Freiräume im Quartierinneren mit dem relativ naturnahen Gehölzgürtel an den Rändern und den dort eher extensiven Nutzungen wird gewürdigt. Die detaillierte Topografie der Gärten zum gemeinschaftlichen Raum stärkt den privaten Freiraum. Die autofreie Gestaltung der inneren Erschließung schafft eine hohe Aufenthaltsqualität für die Bewohner. Insgesamt entwickelt die Arbeit aus dem Ort heraus eine eigene Identität mit hoher Freiraumqualität und gleichzeitig in ihrem Inneren ein reizvolles und gut umsetzbares neues Wohnquartier.“

Mehr unter competitionline.com